Samstag, 5. Juni 2010

Wir wurden beobachtet

Bei unserer heutigen Wanderung durch den Kaiserstuhl wurden wir beobachtet von diesem Wesen mit den großen Augen.

Von allen Seiten wurden wir ins Visier genommen:

So sieht sie von oben aus, die Rote Mordwanze/Rhinocoris iracundus, man findet sie in Wärmegebieten wie hier bei uns am Kaiserstuhl. Selbst so wehrhafte Tiere wie Honigbienen fallen ihr zum Opfer. Vor ihrem kräftigen Stechrüssel sollte man sich in Acht nehmen.


Auf dem obigen Foto kann man den Stechrüssel erkennen, unter dem linken Vorderbein, einfach anklicken.

Zur Zeit sind die Rebböschungen übersät mit Mohnblumen, ein fantastisches Bild.

So ein Blumendickicht wird gerne von Spinnen genutzt, um sich darin einzuspinnen mitsamt den Beuteln ihrer Jungbrut.


Gerade noch erwischt habe ich die Ragwurzen ehe sie total verblüht sind, hier die Hummel Ragwurz/Ophrys holoserica, einmal in weiß und einmal mehr in rosa:

Auf gleicher Wiese stand dieser Ackerwachtelweizen/Melampyrum arvense.

Im Hintergrund der Klappertopf, die Wiese war wunderbar bunt.

Die Pyramiden Orchis/Anacamptis pyramidalis hat ihren Standort auch auf dieser bunten Wiese, man findet die Wiese im Liliental hier bei uns in Ihringen.


Am Waldrand fanden wir dann auch noch die Waldhyazinthe/Platanthera bifolia.

Für mich ein überaus erfolgreicher Fotospaziergang.

Kommentare:

Herz-und-Leben hat gesagt…

Was für ein Name!
Mal gut, daß es keine Zecken waren. Oder tun diese dem Menschen auch etwas?

Lieber Gruß
Sara

Frau G hat gesagt…

Deine Mordwanze hat wirklich was gruseliges. Heute war ich hier auch im Botanischen Garten, dort grünt und blüht es zur Zeit, was das Zeug hält. Hier in der Stadt bekommt man ja sonst all die schönen Pflanzen die du uns zeigst nicht zu sehen.
Hab einen schönen Sonntag, Gaby

Naturtreff hat gesagt…

Fantastische Bilder! Mordwanze, was für ein gruseliger Name für so ein kleines Tierchen.

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße
Heidi

frieda hat gesagt…

Hallo Edith,
also, was du wieder alles gefunden hast ??!!!!
Mordwanze.... *z,z,z...*
Das ist ja grausig :-O
Da fühlt man sich tatsächlich beobachtet..

Der Spinnentrichter da in der Mohnblume ist auch ein interessantes Bauwerk.

Grüsse in den (wohl *noch* wärmeren) Kaiserstuhl,

frieda

Geli hat gesagt…

...das war bestimmt nicht nur für dich erfolgreich zu sehen, auch ich sehe es nur mit deinen Augen und freue mich immer wieder...danke und eine gute Woche Edith...lG Geli

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, Mordwanze - es wird ja immer toller mit Dir - ich weiß gar nicht, wie ich das alles einordnen soll - soviele interessante und auch schöne Krabbeltiere - ich bin sogar auch schon auf den "Geschmack" gekommen. Die Blüten findet Edith natürlich nuuuuuuuur am Kaiserstuhl - sie sind hier wohl kaum vertreten....oder? Ich schaue ja sowiesoooooo immer genauer hin.

Bin auch ganz traurig wegen Charly - ich will davon eigentlich gar nichts schreiben - aber alles gehört zu einem Hundeleben dazu und mit uns Menschen geht es auch nicht anders - Leben ist einfach oft nicht leicht und ungerecht.
Ich wünsche Dir einen schönen Sommerabend und hoffentlich wirst Du über den Tip von Frauchen nicht enttäuscht sein. Es war riesig.....
und ganz emotional....
Wuff und LG
Aiko

Brigitte hat gesagt…

Man bekommt fast Angst, wenn man sie so betrachtet! Jedoch, auch ein sehr schönes Tier!

Bald wird auch wieder die Zeit der schönen Mohnblumen vorüber sein. Im Moment kommt und geht alles so schnell, dass man kaum folgen kann.

Lieben Gruss in die neue Woche, Brigitte

Herz-und-Leben hat gesagt…

Liebe Edith,
diese Wanzen habe ich bei uns noch nie gesehen. Ich glaube doch immer wieder aufs Neue, daß Flora und Faune bei euch vielfältiger sind als hier.
Danke auch nochmal ganz herzlich für Deine Hilfe. Nur hätte ich zu gern gewußt, ob man sogar den Giftigen Schierling wie auch die Hundspetersilie einfach mit der Hand abpflücken darf, um die Geruchsprobe zu nehmen. Ich hätte - solang ich es nicht sicher weiß, zu große Bedenken, diese hochgiftigen Pflanzen einfach anzufassen.

Sei lieb gegrüßt
Sara

Anke hat gesagt…

Liebe Edith,

die Rote Mordwanze (was für ein Name !!!) schaut ja interessant aus, richtig unheimlich und der Stechrüssel ist ja riesig. Ich staune immer wieder, was Du alles so entdeckst.

Und so schöne Blumenfotos.

Herzliche Grüße
von Anke