Mittwoch, 9. Juli 2014

Wanzenparade

Im letzten Post sprach ich von über 15 verschiedene Wanzenarten in meinem Garten, nun sollen aber auch Beweise folgen.

Wenn es draussen so aussieht und das Wetter meint, den Regen, der eigentlich für den Juni gedacht war, nun im Juli abzulassen plus Juliregen, dann hockt man gerne drinnen und hat Zeit zum Suchen. Ihr auch, habt ihr auch Zeit??? Denn dieser Post wird lang werden.

Mit den gewöhnlichen Feuerwanzen/Pyrrhocoris apterus fange ich mal an, man findet sie wohl in allen Gärten, hierbei sei nochmals gesagt, sie richten keinen Schaden an.


Ich bleibe bei den roten Wanzen, weil sie so schön leuchten, hier leuchtet die Bodenwanze/Melanocoryphus albomaculatus.


Diese Wanzen dürften vielen bekannt sein, die gestreifte Baumwanze/Graphosoma lineatum.


Nicht mehr gar so viel Rot, aber immer noch ein Hauch davon, so zeigt sich dieses Exemplar, leider habe ich noch keinen Namen ermitteln können. Das ist in der Tat sehr kompliziert, es wird wohl auch eine Glasflügelwanze sein, wie ich eben recherchiert habe.


Diese Wanze zeigt " Herz", es ist eine  Blindwanze/Deraeocoris ruber, zweimal auf Salbeiblätter, bei der unteren sieht man sowas Eingedrücktes, da gab ich ihr unwissend den Namen "Knautschwanze", nun weiß ich es besser.

Aber ich habe noch eine mit " Herz", gehört auch zu den Blindwanzen/Deraeocoris trifasciatus, Fundort: Salbeiblatt.


Bunt wird es nun, die obere Wanze ist die Larve von einer Baumwanze/Palomena viridissima.
Die schwarz /bunte ist auch eine Baumwanze/Nezara viridula und lebt gerne in südlichen Gefilden, bei uns idealer Standort.


Wanzen halten sich ja in verschiedenen Bereichen auf, auf Bäumen, auf der Erde.
Die obere Wanze ist eine Baumwanze/Holcostethus sphacelatus.
Dagegen hält sich die untere gerne auf der Erde auf, also eine Erdwanze/Macroscytus brunneus, allerdings sitzt sie ganz untypisch auf einer Mauer.

Bei diesem komischen Wesen dachte ich niemals an Wanze, es ist aber eine, nämlich die Blindwanze/Heterotoma planicornis, so kann man sich täuschen.

Genau weiß ich es noch nicht, tippe aber auf eine Glasflügelwanze, sie  ist leider nicht so einfach zum Bestimmen.

Auf alle Fälle gehört diese längliche Wanze zu den Bodenwanzen/Rhyparochromus, eventuell confusus, da muß ich mich wohl noch schlaumachen.

Oft sehr gut getarnt sitzen die Wanzen auf abgestorbenen Pflanzenteilen, die oftmals auch die Farbe der Wanzen haben. Aber ich finde sie auch dort. Nur weiß ich nicht immer die Namen, diese z. B. noch sehr neu für mich, da geht meine Vermutung in Richtung Glasflügelwanze, ich bekomme es noch raus. Ja, es ist eine, Bestimmung schwierig.

Obwohl sie so bunt ist, und ich schon glaubte endlich die ersehnte Blindwanze Miris stritiatus gefunden zu haben, dann war sie es doch nicht, so muß ich wohl noch weiter suchen. Ich muß unbedingt erwähnen, diese Wanze habe ich außerhalb meines Gartens gefunden. Sie gehört zu den Weichwanzen und heißt Heterogaster m flavum, so nun hat auch sie ihren Namen.

Die Lederwanze/Coreus marginatus garantiert in meinem Garten, man findet sie sehr häufig in Wiese, Wald und Garten.


Da hätte ich dann noch diese Kohlwanze/Eurydema oleracea, da kenne ich mich besser aus, die finde ich auch öfter.

Diese Baumwanze/Pitedia juniperina schaut schon ganz skeptisch, wann hört die denn endlich auf, das tut sie nun. Obwohl ich noch einige zeigen könnte, vielleicht wirds noch mal ein Post. Es regnet immer noch, so habe ich die Zeit gut genutzt, finde ich, viel Spass beim Anschauen.














Kommentare:

Mein Waldgarten hat gesagt…

Boah, das sind ja tolle Wanzen, liebe Edith! Diesen Post werde ich gleich verlinken, wenn ich später einmal Wanzen suche, die ich nicht kenne. Danke für die vielen schönen Bilder mit Beschreibung!

Liebe Grüße
Sara

Heidi hat gesagt…

Der Wahnsinn! Diese Wanzenvielfalt - und so hübsch sehen sie aus mit ihren Zeichnungen. Feuer- und Streifenwanze sind mir auch shcon über den Weg gelaufen, auch einige andere - gerade gestern. Da muss ich doch wohl auch mal mein Insektenbuch hervorkramen.
Danke für die Fotos und die Aufklärung.
LG Heidi

Barbara hat gesagt…

Deine vielfältige Wanzenparade ist grossartig, liebe Edith. Die hast du aber sicher nicht auf einmal entdeckt, sondern nach und nach, nicht wahr? Ich weiss ja, dass du den Blick dafür hast und auch weisst wo man sie entdecken kann. Beim Arbeiten im Garten sehe ich nur ab und zu eine der vielen Arten und benennen kann ich sie auch nicht....ich müsste jedesmal dich fragen ;-) !
Herzliche Grüsse, Barbara