Sonntag, 8. August 2010

Man könnte meinen .....

....... bei Naturwanderer bewegt sich nichts, aber hallo, da geht schon was.
Also, erstens ist mein Fahrrad aus der Garage gestohlen worden, schon vor dem Urlaub. Ich habe es nicht wiederbekommen, trotz Suchanzeige und alles was so dazu gehört. Habe aber ein neues Fahrrad, läuft super.
Zweitens stand mal wieder unsere Garage nach einem kräftigen kurzen Gewitterregen unter Wasser. Sie ist in diesem Jahr bereits zweimal gründlichst geputzt worden, nämlich immer dann, wenn sie unter Wasser stand.
Aber es gibt auch von schönen Dingen zu berichten, aus meinem Garten. Dort wächst alles wunderbar, seit gut drei Wochen ernten wir schon Tomaten. Unsere Trauben sehen z. Zt. so aus:

Noch wenige Wochen, dann ja dann sind sie soweit, ich freue mich. Die Bienen umkreisen sie sehr, ein paar andere Sorten sind schon ein wenig weiter, man kann sie schon naschen. Der wahre Genuss sind sie noch nicht, aber mir schmecken sie schon, die gönne ich den Bienen nicht allein.

Immer wieder leuchtend und immer wieder reizen sie mich, ein Foto zu machen, meine Feuerbohnen:

An den Samenkapseln der Stockrosen finde ich eine Unmenge von Lindenwanzen.

In welche Richtung solls denn gehn? Oder ist das ein Dreiersprung, den ich hier schon mal von den Lilienhähnchen gezeigt habe? Sieht der bei Lindenwanzen etwa so aus?

Die wunderbar gezeichnete Wanze Nezara viridula, eine Baumwanze, die im letzten Jahr so überreich bei mir im Garten vorkam, ist auch wieder da, hier mal nur ein Bild vom Kopf.

Damit man mal so Kleinigkeiten besser sehen kann, die Fühler z.B. dreigliedrig, die Augen, sie wirken so klein zum Körper. Dann der Panzer, als sei er gehämmert aus Metall.

Wenn ich so meine Runde drehe, dann bin ich direkt süchtig nach kleinsten Insekten, ich finde immer was. Diese Raupenfliege, sie fiel auf mit dem roten Mittelteil.


Sie gehört zur Familie der Cylindromyia, wahrscheinlich bicolor. Beachtenswert sind die weißen Knöllchen an den Flügeln, man nennt sie Schwingkölbchen, welche Funktion die haben, das weiß ich leider nicht, nur Zierde kann nicht sein.

Zeigte ich ein paar Posts unten eine Wolfspinne mit ihren Kleinen auf dem Rücken, so zeige ich nun eine Spinne, die noch den Eikokon mit sich rumträgt und die Krabbelei auf dem Rücken noch vor sich hat.

Versteckt in einer wilden Möhre, aber nicht unentdeckt geblieben, diese Larve von einer Baumwanze, welche???? Ich kann es nicht sagen.


Junglarven sind in ihren letzten Stadien sehr schwer zu bestimmen, da sie sich bei jeder Häutung verändern. Selbst Entomologen tun sich schwer damit, von Laien ganz zu schweigen.
Fast ausserirdisch mutet diese Aufnahme eines Marienkäfers, genau ins Gesicht blickend, an.

Wilde Möhre schmecken ihm einfach gut. Gut getarnt ist er da ja nun wirklich nicht.

Das hat die Gemeine Sichelschrecke/Phaneroptera falcata da nun aber besser raus, sie bevorzugt Grün.

Kommentare:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, also schon wieder hast Du es geschafft, dass ich völlig überrascht lese und auf Deine Fotos blicke: Fahrradklauer sind überall unterwegs und das ist immer irgendwie auch ein Stück von einem selbst - also mein Frauchen liebt ja auch das Radfahren und vor allem ihr "Rad" - es wird gehegt und auch gepflegt und es hat sie noch nie im Stich gelassen - wehe - elender Dieb -----dich würde ich aber vom Hof jagen.....
Nun zu den unwahrscheinlich interessanten Aufnahmen - z.B. habe ich so eine Foto eines Marienkäfers noch niiiiiiiiiiie gesehn.
Die Vielfalt der Insekten im Garten reizt mich in der Zwischenzeit sehr. Früher hatte ich keine Ahnung von Wanzen - jetzt sehe ich im Garten soviele verschiedene - Du aber kannst sie so großartig - im wahrsten Sinne des Wortes - aufnehmen....Vielen Dank - immer und immer wieder!
Eine schöne Woche und hoffentlich nicht noch mehr Wasser ....bzw. wieder .....in Deiner Garage!
Wuff und LG
Aiko

Herz-und-Leben hat gesagt…

Ohje, das ist aber dreist!
Trauben ... da bist Du zu beneiden, liebe Edith! Hier in unserer Region werden die eh nichts, viel zu klein!
Lindenwanzen kannte ich auch noch nicht. Danke für die Fotos nebst Erklärungen! Die Larve sieht ja auch phantastisch aus! So etwas habe ich auch noch nie gesehen!

Liebe Grüße zum Wochenanfang
Sara

frieda hat gesagt…

Hallo Edith,
oh, schiete - Fahrrad wech - was ein Mist!
Und dann noch aus der Garage! Heftig....

Deine Bilder sind ja (wieder mal) sehr interessant. All die kleinen Krabbler....
Die Raupenfliege kannte ich auch noch nicht... Eine Raupe mit Flügeln? Oder eine Fliege mit Raupenheck??

Liebe Grüsse von Frieda

Silas hat gesagt…

Wuff Edith,
die Wolfspinne hat aber nicht viel Ähnlichkeit mit einem richtigen Wolf...
LG Silas

Anke hat gesagt…

Liebe Edith,

Deine Posts sind immer so interessant, die Raupenfliege ist ja ein wunderschönes Tier. Diese weißen Knöllchen sind ja witzig.

Das Foto von dem Marienkäfer ist sensationell, ich bin total begeistert.

Einen schönen Freitag
wünscht Dir
Anke

Babara hat gesagt…

Da habe ich auch einen grossen Schritt gemacht von Wolframs-Eschenbach ("kenne" diesen Dichter auch noch aus meiner Schulzeit!) hineinen in deinen Garten mit den interessanten Gartenbesuchern en miniature. Dass es bei euch auch so freche Diebe gibt, hätte ich nicht gedacht ;-) !! Fahrräder sind beliebte Objekte für Langfinger...haben wir leider auch schon erfahren müssen.
Liebe Grüsse aus einem regennassen Garten,
Barbara