Freitag, 26. Oktober 2012

Immer weniger Farben

Mit der Farbenpracht geht es rapide bergab, jedenfalls in meinem Garten. Da habe ich noch schnell ein paar Fotos gemacht. Schon ein wenig angenagt, das sind die Reiswanzenlarven, aber immer noch leuchtend, die Malve.
Ich mußte mir eine neue Kamera kaufen, auf meiner alt Kamera waren Kratzer auf der Linse, ich weiß nicht woher, jedenfalls hatten die Fotos einen Schleier, das geht natürlich nicht. Hier nun die neue in der Testphase.

Ich habe meinen Garten schon fast für den Winter gerichtet, nochmal den Rasen mähen, dann hat sichs.

Beim Entfernen des Holunderpilzes vom Baum, sah ich diesen Totengräber/Necrophorus vespillo. Er versuchte schnell wieder ins Dunkle zu flüchten.
Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende, bei uns soll es schneien.

Kommentare:

Elke hat gesagt…

Ja, allmählich wird's Zeit, dass wir mit dem Garten zu Rande kommen. Hier hat es heute nur geregnet, es gäbe noch einiges zu tun. Was für eine Kamera hast du denn jetzt?
Lieben Gruß
Elke

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, nasskalt und ständiger Regen, Temperaturabfall - also typisch Herbst....den ich doch so hoch gelobt habe. (Ausnahmsweise - wie Du ja weißt bin ich eher ein Frühlingsschwärmer)
Immerhin waren die letzten Tage doch mal sehr - sehr schön.
Auch hier wird es immer farbloser, die roten Blätter liegen auf dem Boden und es gibt eine Menge Laub auf zu harken....Herrchen ist tüchtig dabei.
Aber heute ist heut und wir ändern nichts - jedes Jahr die gleiche Vorbereitung auf den Winter.
Dieser kommt so sicher wie das Amen in der Kirche ;-)

Wuff und LG
Aiko

MarieSophie hat gesagt…

Ja, die Farben werden immer weniger. Dieses Jahr waren sie zwar noch lange erhalten aber jetzt wird dann nicht mehr viel sein. Bei uns schneit es schon den ganzen Tag.
Liebe Grüße von Marie