Montag, 21. Mai 2012

Von Böcken und anderen Krabblern


Ist er nicht schön?? Er nennt sich Distelbock/Agapanthia villosoviridescens. Er zeigt seine "Hörner", sie sind schon gewaltig.

Immer wieder muß ich ihn zeigen, den zottigen Bienenkäfer/Trichodes alvearius. Er ist einfach unübersehbar.
Ich möchte ihn mal ganz von Nahem zeigen. Da sieht man deutlich seine Beißwerkzeuge und seinen zotteligen Kopfschmuck.



Er sitzt gerne lange auf den Blüten und geniesst die Sonne, wie wir auch.

Beim gestrigen Spaziergang verflog sich doch dieser Käfer auf den Arm meines Mannes:


Er war nur ca. 8-9 mm lang, für ihn mußten ja die Behaarung des Armes ein richtiger Urwald sein.
Inzwischen kann ich ihn auch einordnen, er gehört in die Familie der Zipfelkäfer.


Dieser schillerte so schön, ich denke er gehört zu der Familie der Buntkäfer, da muß ich mich noch kundig machen.



Der will den obigen Kameraden noch überbieten, seine lila Farbe ist einmalig. Je nachdem wie das Licht gerade drauffällt, leuchtet er auch sehr intensiv grün.

Er nennt sich Erdbock/Dorcadion fuliginator, ich finde ihn sehr schön und es gibt ihn nicht so oft zu sehen,
darum bin ich ganz stolz, ihn auf  Trockenrasen entdeckt zu haben.


Es ist eine Motte, ich gab ihr den Namen "Herzmotte" weil sie auf den Flügeln, meiner Meinung nach, Herzchen hat, oder sehr ihr was anderes?







Kommentare:

Eva hat gesagt…

Das sind ja tolle Aufnahmen.Solch einen wie auf deinem ersten Foto habe ich heute schon aus der Regentonne gerettet.

Liebe Grüße Eva

Elke hat gesagt…

Puuuhhh - ganz schöne Monster sind das, wenn man die so von Nahem sieht. Aber da sind dir tolle Aufnahmen gelungen - alle Achtung!
Lieben Gruß
Elke

blumenfee57 hat gesagt…

Die "Käferparade" ist schön anzusehen, da könnte man glatt vergessen, dass einige auch Schaden anrichten können, aber aus Deiner Perspektive sind sie toll.
LG Charlotte.

Kathrin hat gesagt…

Bin ganz begeistert von Deinen Makroaufnahmen, die sind wirklich wunderschön!! Meine Vorsatzlinsen funktionieren zwar auch recht gut, allerdings leidet die Belichtung bei eher ungünstigen Verhältnissen sehr!

lg kathrin

frieda hat gesagt…

Hallo Edith,

mal eine Frage: Magste mal auf mein blögchen gucken - habe da eine Raupe, wo ich nicht weiß, was da mal rauskommen wird... Du hast doch da einen fachmännischen Blick für sowas?

Dein Distelbock ist ein schickes Teilchen. Die langen Fühler mag ich besonders (habe irgendwie dunkel in Erinnerung, dass ich sowas auch schonmal gesehen haben muss). Manche Tierchen sehen sich auch so ähnlich, da weiß man dann als Laie nicht so genau, welches man nun gesehen hat...

Grüsse von frieda

Barbara hat gesagt…

Oh, die Nahaufnahme des Käferkopfes ist ja beeindruckend! Wie schön still dir immer diese winzigen "Models" herhalten. Auf jeden Fall hast du ein ruhiges Händchen für die Aufnahmen dieser interessanten "Winzlinge".
Liebe Grüsse Barbara

Silas hat gesagt…

Wuff Edith,
irgendwie machen mir diese Riesenkrabbler Angst... ;-)
LG Silas