Montag, 7. September 2009

Urlaubsbegegnung mit Hundertwasser

Da staunt man, was es alles für Überraschungen gibt, wenn man eine Reise tut. Als wir in diese Stadt kamen,

und dann den Zug verliessen, stellten wir fest, es ist kein gewöhnlicher Bahnhof, dieser sah so aus.


Ein Hundertwasser-Bahnhof, wir waren begeistert. Hier der Eingang, er macht neugierig und so gingen wir auf Entdeckungsreise ins Innere.

Da setzten sich die ungewöhnlichen Perspektiven weiter fort, bunte Säulen, Wände, die wellenförmig den Weg begleiten und Farben, Farben und Farben.

Obwohl sehr bunt ist es dennoch nicht schrill, die Farben wirken harmonisch und tun den Augen gut.
Unterführungen sind ja oft langweilig und eintönig, oder aber schmutzig und verschmiert, hier im Bahnhof Uelzen sehen sie so aus:

Da geht man sogar gerne im Untergrund spazieren.

Normalerweise sind ja Toilettenbesuche nicht gerade attraktiv, aber in Uelzen ist es direkt ein Genuss. So vornehme und so elegante Toiletten habe ich noch nie besucht und gesehen.

Da zahlt man doch gerne 1.00 € Eintritt, inclusive Fotos machen zu dürfen.

Die Stadt Uelzen hat sich richtig auf den Hundertwasser eingestellt, in den Straßen gibt es große Findlinge, die eine Künstlerin ebenfalls recht bunt und lustig gestaltet hat. Hier ein Stein mit dem Titel " Stein des Meeres".

Davon gibt bis jetzt über zwanzig Steine und weitere sollen folgen.

Auch der Kaffee wird nicht in gewöhnlichen, weißen Tassen gereicht, hier sind sie bunt und grell, eben hundertwassermäßig.

Eine Stadtrundfahrt kann man dann in diesem Vehikel antreten, wenn man das Außergewöhnliche liebt, ebenfalls auf den großen Künstler abgestimmt.

Ganz normale Sachen gibt es natürlich auch, wie diese hübsche Tür, von denen es im Norden sehr viele gibt.

Oder die vielen schönen Gebäude mit den alten Klinkersteinen, die mich immer wieder faszinieren.

Einen Rest der alten Stadtmauer gab es auch noch, die steht natürlich unter Denkmalschutz.



Hier in Uelzen haben wir nämlich Quartier bezogen und von hier ging es dann in die Lüneburger Heide, von der erzähle ich demnächst.

Kommentare:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, vielleicht erinnerst Du Dich an einen Link, den ich bis vor ein paar Monaten auf meiner Seite hatte: Rogner Bad in Bad Blumau - das einzige Hotel weltweit, dass Fr.Hundertwasser konzipiert und geplant hatte. Frauchen liebt diesen Architekten, diesen Maler, diesen Weltmenschen sehr und ist begeistert nun wieder einmal von Deinen Fotos aus Uelzen - tja - das hätte ich mir glatt denken können, dass Dir dieser Bau bzw. Kunststil gefällt. Frauchen sagt immer, dass sie es wie eine Art heile Welt versteht - ganzheitlich und voller Farben. Angenehm für die Augen - für die Seele.
Super - ich freu´mich jetzt aber auch auf die Heidebilder..... gab´s bestimmt auch jede Menge zu sehen.
Wuff und LG - schön, dass Du wieder an Bord bist und jetzt weiß ich wenigstens wer auf meinem Gartenschlauch gestanden hat.
Aiko

Bek hat gesagt…

Mir gefaellt auch Hundertwasser sehr gut. In Wien gibt es einige Gebaeude, u.a. eine Muellverbrennungsanlage. Sieht soviel schoener aus als normale Industriegebauede...
LG, Bek

Sisah hat gesagt…

Na dann grüße mal die Stadt meiner Kindheit und Schuljahre, an die ich viele schöne Erinnerungen habe. Der Uelzener Stadtwald war mein Spielplatz, damals konnte man noch sorglos seine Kinder loslassen und die Welt erforschen lassen...vielleicht ist dadurch meine Liebe zur Natur entstanden.
Den Hundertwasser-Bahnhof kenne ich auch noch gut aus seiner Zeit vor Hundertwasser, weil ich das letzte Schuljahr zwischen Celle und Uelzen gependelt bin. Wenn ihr noch Zeit habt, unbedingt nach Celle hinfahren. Die Fachwerkhäuser von Celle sind viiiiel schöner als die in Uelzen. In Celle gibt es auch einen wunderschönen Heilpflanzengarten an der Fuhse zu besichtigen!
Wo wohnt seid ihr denn in Uelzen untergebracht? Viel Spaß noch!
LG
Sisah

Geli hat gesagt…

...ein sehr schöner Ort Edith, um den Urlaub zu beginnen...ich hoffe ja, alles was dann kam war sehr schön...ich warte mal auf die Berichte...lG Geli

Wurzerl hat gesagt…

Liebe Edith,
wunderbar, das ist doch gleich ein ganz anderer Empfang, als in den herkömmlichen Bahnhofshallen. Ich liebe Hundertwasser, bunt, ohne Ecken und Kanten ist er durchs Leben gegangen und in seiner Architektur hat er uns ein Stück dieses Lebensgefühls hinterlassen. Ein Wien-Besuch ohne Hundertwasser-Haus geht bei mir gar nicht. Und wenn ich nach Uelzen fahre, dann auf jeden Fall mit dem Zug, damit ich hundertwasserig ankomme.
LG Wurzerl

Charly hat gesagt…

Wuff Edith,
da muss ich dir zustimmen! Der Bahnhof ist wirklich sehr außergewöhnlich! Und so sauber! Hunde müssen bestimmt draußen bleiben oder?
LG Charly

Naturwanderer hat gesagt…

@ Sisah, untergebracht waren wir in einem Privatquartier.

@ Charly, auch Hunde durften da rein, solche wie du und Aiko und, und und..... sowieso.

@ Für alle Leser, ich habe natürlich eine Menge Fotos gemacht, die kann ich unmöglich alle einstellen. Fahrt selber hin und schauts euch an, es lohnt sich.
LG von Edith

Akaleia hat gesagt…

Das ist ja großartig - Hundertwasser hat schon genial Farben-Formen miteinander kombiniert.
Vor allen Dingen die Gestaltung des Bahnhofes ist eine Augenweide.
LG
Birgit

Frau G hat gesagt…

sehr schöne bilder. hoffentlich genießt ihr euren urlaub und seid gut erholt. freue mich schon auf den nächsten bericht von dir.
lg gaby

Fuchsienrot hat gesagt…

Hallo Edith,
das nenn' ich ja mal einen außergewöhnlichen Bahnhof - herrlich! Da geht man sicher gerne auf Entdeckungstour durch das Gebäude. Deine Begeisterung kann ich gut verstehen. Wie herrlich, all die bunten Farben und Formen zu sehen. Besonders wenn man so etwas gar nicht erwartet hat.
LG
Angelika

Maria Zauberfee hat gesagt…

Hallochen,
"das einzige Hotel weltweit, dass Fr.Hundertwasser konzipiert und geplant hatte" - ich dachte, das Hotel in Magdeburg ist auch von ihm? http://www.hotel-zitadelle.de
Bin Hundertwasser-Fan und habe schon viele von ihm geplante Objekte beguckt... auch sind wir mal extra zum Bahnhof Uelzen hingefahren. Einfach super - so müßten alle Bahnhöfe sein!
LG Maria Zauberfee

Brigitte hat gesagt…

Hundertwasser - den liebe ich! Nicht in persönlich, denn ich kannte ihn ja nicht. Aber seine Werke, so schön, so gerundet, und zum wunderbaren Wohlfühlen! Gesehen habe ich das Hundertwasserhaus in Wien. Lieben Gruss zum Sonntag, Brigitte