Mittwoch, 15. Februar 2012

Stellt euch vor....

.... in wenigen Wochen ist Frühling und dann erblüht alles wieder neu.

Zugegeben, noch sieht es bei uns so aus, leicht schmuddelig und nass.

Bald wird er wieder Ausschau halten nach einer Partnerin.

Wenn er sie dann gefunden hat ist er glücklich.

In den Vorgärten schauen die Krokusse, trotz weißer Haube, schon tapfer hervor.

Knospen haben sie schon die Mandelbäume, bis sie aber so aussehen vergeht noch eine kurze Zeit.

Die Schneeglöckchen hingegen stehen in voller Blüte und ihnen kann das feuchte Wetter nichts mehr anhaben.


Auf die Küchenschelle freue ich mich schon besonders. Bei uns hier kann man sie öfter an den Böschungen sehen.


Etwas eher noch, bei genauem Hinsehen, sieht man die weibliche Haselnussblüte, die mich immer wieder begeistert. Ich habe sie ja schon sehr oft gezeigt und möchte alle Leser dazu anregen, mal selbst danach zu schauen.

Auch das tiefe Brummen der Holzbiene wird man bald hören, ich habe immer einige Exemplare hier im Garten.

Bis die Schmetterlinge allerdings wieder fliegen, das dauert, trotzdem ein paar Farbtupfer vorweg.


Er überwintert ja als Falter, das Tagpfauenauge/Inachis io, dazu  sucht er sich eine geschützte Stelle aus (Hausboden, Gartenhäuschen) und ist der erste Falter den man sieht, er sorgt für den Sommernachwuchs.

Im letzten Jahr habe ich den Distelfalter/Vanessa cardui recht selten gesehen, ich wünsche mir eine Menge in diesem Sommer.
Mit dieser funkelnden Goldwespe beende ich meine Vorfreude auf Buntes im Garten, Wald und Flur.

Kommentare:

Elke hat gesagt…

Grausam sieht es jetzt im Garten aus, aber deine Bilder wecken die Vorfreude auf den Frühling, liebe Edith.
Herzliche Grüße
Elke

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, Vorfreude....damit hast Du genau den Ton getroffen, denn was bleibt einem im Winter, wenn so ein useliges Wetter herrscht. Frauchen hatte sich eine dicke Erkältung eingefangen, auf der Autobahn gen Meer gab´s gefrorener Schneeregen und Staus ohne Ende....daher fuhr Herrchen kurzentschlossen zurück und ab ins warme Nest nach Hause....jetzt geht´s hoffentlich in ein paar Wochen noch mal los. Hier vor Ort - habe ich mich sofort um die Vogel- bzw. Mäuschenwelt und die vereiste Natur und alles drum herum gekümmert ;-)
Wuff und LG und danke für diese leise Ahnung von Frühling in Deinem Post.
Aiko

Clara hat gesagt…

Liebe Edith,

Aiko hat recht, man muß sich auch auf etwas freuen können. Ist in unserer 'instant' Welt leider etwas verschütt gegangen.

Gruß,

Clara

Silas hat gesagt…

Wuff Edith,
bei euch ist mal wieder die Natur weiter als bei uns. Die Krokusse trauen sich nicht nicht so recht raus, aber die Schneeglöckchen und Winterlinge haben wir schon.
LG Silas

Wurzerl hat gesagt…

Also ich finde den Blick über die Landschaft auch sehr harmonisch und spannend zugleich, wenn man die Linienführung genau verfolgt. Ok, gegen eine Goldwespe, so perfekt digifiert, wie von Dir, hat die ruhige Landschaft wenig Chancen zu punkten. Mir gefällt sie trotzdem und ich nehme schmunzelnd zur Kenntnis, WIR WOLLEN ALLE FRÜHLING!
LG Renate

Barbara hat gesagt…

Liebe Edith, schon brauchen wir nicht mehr so viel Phantasie um uns den Frühling vorzustellen, denn er klopft ja bereits ganz sanft an die Türe. Die ersten Rundgänge im Garten zeigen bereits einige Spuren von ihm (und leider auch noch von den Winterschäden). Das Werkeln im Garten hat wieder begonnen....hurrah!!
Liebe Grüsse, Barbara