Dienstag, 7. Februar 2012

Brrrr... Kälte, auch bei uns


So muß man sich einmummeln wenn man nach draussen will. Lausige Kälte mit lausigem Wind. Heute hatten wir  - 14°  und Nordostwind und da war die gefühlte Kälte so um die  - 20° brr..
Trotzdem, heute war mein Kindergartentag, ich mußte raus. Im Kindergarten hatten sich 10 mutige Kinder entschlossen mit mir und zwei Erzieherinnen einen kleinen Spaziergang ins Gelände zu wagen. So haben wir sie alle in warme Klamotten gehüllt,( Man glaubt nicht, wie lange das gehen kann) heißen Tee mitgenommen und los gings. Unterwegs haben wir festgestellt, alle noch aufrecht stehenden Pflanzen haben ihre Köpfe gesenkt, viele Schneckenhäuser, alle verschlossen, wir haben sie noch zugedeckt, damit ihnen Herr Winter nicht viel anhaben kann. Die Hundehaufen, die rechts und links des Weges lagen, waren nun ungefährlich, man konnte sie wegkicken. Ebenfalls die Pferdeäpfel, sehr zum Vergnügen der Kleinen. An einer geschützten Stelle wurde der heiße Tee ausgegeben. Zuerst wurden die Hände an den Bechern gewärmt, dann getrunken, man merkte wohin der Tee lief. Dann war es nach einer guten dreiviertel Stunde  doch Zeit, den Heimweg anzutreten, denn  bei den ersten Kindern rollten schon ein paar Tränchen. Im Kindergarten angekommen, bekamen sie alle eine Belohnung für die Standhaftigkeit, bei der Kälte rauszugehen.
 Wenn es wenigstens Schnee hätte, dann könnten die Kinder wieder mal so einen Kerl bauen.


Als wir am Sonntag einen Spaziergang machten, sahen wir zu unserer Überraschung an der Nachbarswand immer noch eine Rose. Sie hatte tapfer alle Frostnächte weggesteckt, immerhin waren es ja jeden Tag um die  -12° - 13°, heute wie gesagt, sogar -14°. Noch zeigt sie keine Erschlaffungsmüdigkeit.


Zwei Hunde trafen wir auf unserem Spaziergang durchs kleine Industriegebiet bei uns, sie mußten Wache halten in einem Bauhof. Zuerst haben sie gebellt, als wir aber mit ihnen sehr freundlich geredet haben und sie bedauert haben, wedelten sie mit den Schwänzen, kamen ganz nah an den Zaun und sonnten sich. Hier nun die zwei Prachtkerle.

Na Aiko und Silas, das wären doch mal nette Kerle zum Toben, oder??

Wenn man dem Wetterbericht glauben kann, dann soll es ja gaanz langsam wärmer werden, ich mummel mich einstweilen doch lieber noch so ein.




Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Liebe Edith,

wenn es sogar dich friert, dann ist es wirklich sehr kalt. Trotzdem den Kindergartentag abgehalten, das war sehr tapfer, von dir und von den Kindern!

Liebe Grüße, Brigitte

Johanna hat gesagt…

Hallo,
ja, es ist wirklich bitterst kalt. Alle Schneeglöckchen liegen wie gestorben auf dem frostharten Boden. Ein Bild des Jammers. Aber ich denke, sie sind nur in Ohnmacht gefallen und werden sich erholen, sobald wieder Saft aus der Zwiebel nachkommt. Jetzt draußen zu wandern stelle ich mir ungemütlich vor. War tapfer von den Kleinen, mit euch rauszugehen.
Schöne Grüße, Johanna

luna hat gesagt…

Ja, auch bei uns im Wiener Raum ist es so kalt, aber seit gestern haben wir wieder Schnee.
Mit so kleinen Kindern kann ich mir vorstellen, daß das ziemlich anstrengend für alle Beteiligten war.
Ich wünsche Dir eine schöne WOche, mummel Dich gut ein, lG von Luna

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, wie bei Euch so brrrrrrr - bibbbberkalt....?
Aber das hält Dich nicht ab den Kindern auch noch so zwei herrliche Kumpels zu zeigen.....sie nehmen ganz sicher ihre Aufgaben ernst. Klasse finde ich Eiskalte Hundehaufen zu schnippen....herrliche Vorstellung!!!
Wuff und LG runter zum "eisigen" Kaiserstuhl.
Aiko

Geli hat gesagt…

ja, ja, wir frieren hier in Sachsen auch sehr, aber du kannst ja mit den Fäustlingen gar keine Bilder machen, da muss es wirklich bald wieder besser werden...

lG Geli

Bella hastlos hat gesagt…

In Wismar waren - 23°C. Aber es war sehr windstill und trocken.
Gut warm angezogen habe ich es trotzdem als angenehm empfunden.

Gestern Nacht waren es nur noch 15 unter Null. Die Luft war feucht. Das ging mir in die Knochen.

Liebe Sonntagsgrüße von uns BEIDEN

Elke hat gesagt…

Liebe Edith,
du hast dich wirklich gut eingemummelt. Ich finde es gut, wenn man Kinder auch in dieser Jahreszeit mit raus nimmt. Wenn man sie nicht früh daran gewöhnt, dass ein kalter Winter etwas Natürliches ist und man sich nur gut und warm anziehen muss, um draußem herumzustromern, dann werden sie auch als Erwachsene nur in der warmen Stube hocken. Wir haben heute so fantastische Stoffe, die uns warmhalten können, da ist es kein Problem auch mal zweistellige Minusgrade zu erleben.
Lieben Gruß
Elke